Alte Computerzeitschriften upcyclen: Geek-Boxen

Mal ein etwas anderer Artikel. Ich habe vor kurzem meine Sammlung von Computerzeitschriften ausgemistet. Keine große Sammlung, nur ein paar Hefte, doch das Schicksal, was diese Hefte ereilte, kennt wahrscheinlich jeder: veraltet! Technologien, die mittlerweile nicht mehr State of the Art sind, Bibliotheken, die schon zwei Major-Updates erfahren haben: in der IT geht es ziemlich rasant zur Sache.

Ich habe großen Respekt vor den Computermagazinen. Blogartikel oder Forenbeiträge können nicht ersetzen was die journalistische Zunft uns beschert. Daher konnte ich die Zeitungen nicht einfach wegwerfen. Stattdessen habe ich sie zu etwas neuem verarbeitet.

Pappmaché auf Pappboxen

Die Zeitschriften habe ich zerpflückt und drei IKEA-Pappkisten damit ummantelt. Jetzt habe ich sie immer um mich. Technologien wie Cloud Computing, bekannte Koryphäen der Softwareentwicklung, UML-Diagramme, all das sehe ich, wenn ich mir meine Kisten anschaue. Ich habe sie liebevoll Geek-Boxen genannt.

pappmasche_geek_boxen

Es müssen natürlich nicht zwingend Computerzeitschriften sein. Hier ein paar Projekte:

pappmasche_dierke_schulatlas

Diercke-Schulatlas auf IKEA-Box

pappmasche_lexikon_schuhkarton

Illustrationen eines alten Brockhaus' auf Schuhkarton

pappmasche_comic_stuhl

Comics auf IKEA-Stuhl

Wie funktioniert das?

  • Kleister anrühren (nicht zu stark)
  • Papier ausschneiden oder zerreißen
  • Kleben. Dabei ein kleines bisschen darauf achten, was das Papier hergibt, also auf Inhalt und Farbe, und nach Lust und Laune positionieren. Papierschnipsel sollten sich leicht überlappen, eine Schicht reicht normalerweise.
  • Optional: Lackieren

Warum?

Anlass für diesen Artikel: Die Geek-Boxen sind vor kurzem umgezogen. Denn bald geht es los auf eine Weltreise.

2017-01-28T14:26:15+00:00 01.12.2013|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar